Melania Trump war während ihrer Zeit im Weißen Haus als First Lady während der einzigen Amtszeit ihres Mannes Donald Trump und darüber hinaus nicht gerade für ihre herzliche Persönlichkeit bekannt. Melania wurde in den Medien ständig wegen ihrer, nun ja, kontroverseren Entscheidungen (wer könnte diese berüchtigte „Ist mir wirklich egal?“-Jacke vergessen) und ihr schnell verblassendes Lächeln. Melania schien bei mehreren Gelegenheiten ebenso weniger von ihrem eigenen Ehemann begeistert zu sein, mit vielen Videos zeigt den Star, der sich weigert, mit Donald Händchen zu halten und sogar ihre Hand von seiner wegzieht.

Natürlich mag nicht jeder PDA, und es klingt so, als ob Melania – die Mutter von Donalds Sohn Barron ist, der 2006 geboren wurde – vielleicht einfach gerne Zeit in ihrer eigenen Firma verbringt. „Ich kenne kein Paar, das so viel Zeit getrennt verbringt. Sie befinden sich oft im selben Gebäude, aber nicht in der Nähe“, schrieb Mary Jordan in ihrer Biografie 2020 über Melania mit dem Titel „The Art of Her Deal: The Untold“. Geschichte von Melania Trump.“ Jordan behauptete, Melania habe während ihrer Zeit im Weißen Haus „ihren eigenen kleinen Wellnessbereich“ gehabt und „mag es, isoliert zu sein. Sie ist ein Einzelgänger. Er ist ein Einzelgänger.

Aber jetzt zeigt Melania stolz ihre wärmere Seite mit einer sehr süßen Geste an der Seite ihres Mannes vor einer Klasse von Schülern.

Melania Trump und Donalds Notiz an ein Kind

Melania Trumps mütterliche Seite kam zum Vorschein, als sie und ihr Ehemann Donald Trump einen süßen Brief an eine Schule in Kansas schickten. In einem süßen Post auf Facebook am 16. November teilten Colby Public Schools ein Foto eines Briefes des ehemaligen Präsidenten und der First Lady, der als Antwort auf einen Brief von einem Schüler gesendet wurde. Die Klasse hatte die Aufgabe, „handschriftliche Notizen an ehemalige Lehrer, Menschen, die sie beeinflusst haben, oder sogar Prominente“ zu schreiben, so ein Facebook-Post vom September.

Die rührende Note der Trumps wurde getippt, aber scheinbar von Hand signiert. Es lautete teilweise: „Danke für Ihren wunderbaren Brief. Wir sind inspiriert von Ihren freundlichen Worten und ermutigt durch Ihre Unterstützung“ und ermutigte die Empfänger, „jeden Tag Ihr Bestes zu geben, Spaß am Lernen zu haben und niemals aufzugeben“.

Vor allem Melania hat ihre Liebe zu Kindern im Laufe der Jahre ziemlich lautstark geäußert, einschließlich der Unterstützung von Initiativen für junge Menschen während ihrer Zeit als First Lady. Im Jahr 2018 startete sie das Be Best-Programm, das darauf abzielte, Kindern in einer sich ständig verändernden Social-Media-Landschaft zu helfen. „Als Mutter und First Lady macht es mir Sorgen, dass Kinder in der heutigen schnelllebigen und ständig vernetzten Welt weniger darauf vorbereitet sein können, ihre Emotionen auszudrücken oder zu managen“, sagte sie damals (via Der Wächter). „Ich bin der festen Überzeugung, dass wir als Erwachsene am besten darin sein können und sollten, unseren Kindern die Bedeutung eines gesunden und ausgewogenen Lebens beizubringen.“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here