Seit Jahren hat Hollywood die epischen Geschichten von gierigen Tycoons mit ebenso habgieriger Höllenbrut auf große und kleine Bildschirme gespritzt, von den ölreichen Ewings und Carringtons, beziehungsweise von „Dallas“ und „Dynasty“, bis zu den musikproduzierenden Lyons von « Reich. » Aber nur wenige der Handlungsstränge und Handlungsstränge haben etwas über den realen und supergeladenen Clan des Medienmoguls Rupert Murdoch, dessen Besitz – geschätzt auf 20,8 Milliarden US-Dollar – die Familie auf Platz 76 der Forbes-Liste 2022 der Reichsten brachte Leute auf der Welt. Ein Großteil dieser Einnahmen umfasst den Besitz von Unternehmen wie The Daily Telegraph, Fox News, HarperCollins, Sky News Australia, The Times und The Wall Street Journal. Darüber hinaus hat er sechs Kinder aus drei Ehen, um dieses Vermögen in der Familie zu halten. Und hier kommt das Drama ins Spiel, das diesen Wendungen der Seifenhandlung zur Hauptsendezeit sehr ähnlich ist.

Von den Nachkommen weisen Medienwitze und Insider oft darauf hin, dass drei Murdochs – Elisabeth, Lachlan und James – den größten Lärm um die Nachfolge des alten Mannes machen. Die Geschwisterrivalitäten sind nicht nur triviale Familienstreitereien, die während Thanksgiving am Esstisch durchsickern. Diese Kämpfe sind intensiv, viele von ihnen beinhalten weitaus skandalösere Kost, von der Politik bis zu Abhören und von Betrug bis zu sexuellen Unangemessenheiten. Es ist kein Wunder, dass HBO nie über irgendwelchen Kram über sein Seriendrama „Succession“ gestritten hat, das lose auf den stürmischen Murdochs basiert. Kurz gesagt, es ist auch eine chaotische „Familienfehde“, die Steve Harvey vielleicht nicht moderieren möchte.

Prudence MacLeod will das Imperium nicht

Es scheint, als hätte sich mindestens eines von Rupert Murdochs Kindern davor gescheut, zusätzliches Anzündholz in das scheinbare Inferno zu werfen, das das Nachfolgedrama ist. Das wäre Prudence MacLeod, Rupert Murdochs ältestes Kind und das einzige Kind der ersten Frau des Moguls, Patricia Booker. Genealogisch wäre sie ideal gewesen, um die Murdoch-Dynastie zu leiten, aber laut CNN ist die Führung des Familienunternehmens anscheinend nicht ihr Ding, und sie hat sich von der Kontroverse um ihre anscheinend wettbewerbsfähigeren Halbgeschwister ferngehalten. Diese Gleichgültigkeit gegenüber einer so erhabenen Aussicht hielt sie jedoch nicht davon ab, Jobs in einigen Unternehmen ihres Vaters zu ergattern, angefangen mit einer Forschungsstelle bei der in London ansässigen Boulevardzeitung News of the World, bevor sie einen Vorstandsposten bei Times Newspapers, Ltd. ergatterte ., eine Position, die sie zum jetzigen Zeitpunkt immer noch innehat.

Nach einer kurzlebigen Hochzeit mit dem Hedgefonds-Investor Crispin Odey heiratete sie den Geschäftsmann Alasdair MacLeod, der später ein Stellenangebot von News Corp als Führungskraft von Rupert annahm. Schließlich verließ er das Unternehmen, um die Wilmot Cattle Company in Neuseeland zu gründen, die sich zu einem lukrativen regenerativen landwirtschaftlichen Unternehmen entwickelt hat. Prudences Anteil an diesem Unternehmen ist nicht bekannt, aber sie ist vermutlich bereits 2 Milliarden Dollar wert und ihr ist ein Teil des Murdoch-Anwesens garantiert. Darüber hinaus haben sie und Alasdair drei Kinder, die Ruperts älteste Enkelkinder sind, ein Faktor, von dem Vanity Fair argumentiert, dass er ihnen vielleicht die Oberhand verschaffen würde, wenn es zu einem späteren Generationenkonflikt kommt.

Elisabeth Murdoch ist ein Nachfolge-Longshot

Es wurde gesagt, dass das zweitälteste Kind von Rupert Murdoch, Elisabeth Murdoch – der älteste Sprössling des Tycoons aus seiner Ehe mit seiner zweiten Frau Anna Maria Torv – wie eine offensichtliche Nachfolgerin erscheinen könnte. Wie Rupert ist die Unternehmerin mutig, kämpferisch und gerissen, aber sie wird immer noch mit den Brüdern Lachlan Murdoch und James Murdoch konfrontiert. „Sie wollte ihrem Vater beweisen, dass sie mit den Jungs mehr als mithalten kann“, sagte eine ehemalige Führungskraft von News Corp dem New York Magazine. Elisabeth begann in den 1990er Jahren bei einigen von Murdochs Fox-Unternehmen zu arbeiten und ergatterte schließlich eine Pflaumenposition bei BSkyB (jetzt Sky UK). Trotz einiger Erfolge war sie bestürzt darüber, dass ihre jüngeren Brüder schnell in den Reihen des Imperiums aufstiegen, und verließ das Familienunternehmen im Jahr 2001.

Ihr zweiter Ehemann, der Manager Matthew Freud, ermutigte sie, ihr eigenes Medienvermächtnis, die Shine Group, zu gründen, die durch die Produktion erfolgreicher Reality-Shows wie der „MasterChef“-Franchise profitabel wurde. Wie Forbes zusammenfasste, sicherte sich News Corp 2011 Shine für 675 Millionen US-Dollar, wobei Elisabeth über 200 Millionen US-Dollar des Verkaufs erzielte. Elisabeth wurde schließlich aus Shine verdrängt, nachdem es mit zwei anderen Unternehmen fusioniert war, aber bis 2019 gründete sie eine weitere Produktionsfirma namens Sister. Mit einem Wert von rund 275 Millionen US-Dollar könnte Elisabeth aus dem Familienunternehmen aussteigen, aber vielleicht nicht mehr lange, wenn sie immer noch Ambitionen hegt, die Zustimmung ihres Vaters zu gewinnen.

Lachlan Murdoch gilt als Spitzenreiter

Lachlan Murdoch, der mittlere Sohn aus Rupert Murdochs Ehe mit Anna Maria Torv, wurde von seinem Vater als derjenige angepriesen, der wahrscheinlich die Murdoch-Operation übernehmen würde; Laut dem New York Magazine beschrieb Rupert ihn einmal als „den Ersten unter Gleichen“. Wie die Verkaufsstelle in einem separaten Artikel feststellte, begann Lachlan in den Schützengräben beim Reinigen von Druckmaschinen bei Sydneys Daily Mirror und startete seinen dreijährigen Aufstieg zu seinem mächtigen Posten des stellvertretenden Chief Operations Officer bei News Corp Fox News-Chef Roger Ailes. Laut The Economic Times kündigte Lachlan in einer vorbereiteten Erklärung an: „Es ist jetzt an der Zeit, dass ich diese Lektionen auf die nächste Phase meiner Karriere anwende.“ Er zog nach Australien und gründete eine Investmentgesellschaft.

Das Unternehmen erwies sich als lukrativ genug, um die Aufmerksamkeit seines Vaters zu erregen, was dazu führte, dass Lachlan 2014 ein Angebot annahm, die Aufgaben des Co-Vorsitzenden bei News Corp und 20th Century Fox zu teilen. „Lachlan ist eine strategische und talentierte Führungskraft mit umfassenden Kenntnissen unserer Geschäfte. “, sagte Rupert damals laut The Guardian. Im folgenden Jahr leitete Lachlan 20th Century Fox, bis Disney Rupert dazu verleitete, das Studio 2019 für erstaunliche 71 Milliarden US-Dollar zu verkaufen. Als sein Bruder James Murdoch (seit mehreren Jahren ein Hauptkonkurrent der Nachfolge) das Familienimperium 2020 schließlich aus Frustration verließ, wurde Lachlan offiziell Ruperts oberster Erbe sowie Vorsitzender und CEO der Fox Corporation.

James Murdoch ist vorerst aus dem Rennen

Wenn Lachlan Murdoch der Goldjunge von Rupert Murdoch ist, ist James Murdoch eindeutig der Rebell, ein freilaufender Liberaler in einem Wurf von überzeugten Konservativen und im politischen Streit mit der Familie. Als jüngstes Geschwister aus Ruperts Ehe mit Anna Maria Torv vermied James die Familiendynastie, indem er das Hip-Hop-Label Rawkus Records leitete, das so erfolgreich war, dass sein Vater es übernahm. Wie Vanity Fair erzählt, fand sich James bald in der Murdoch-Dynastie wieder, als er Sky Asia in ein profitableres Unternehmen umstrukturierte, was zu einer Vorsitzendenposition bei News Corp. führte. Nachdem Lachlan das Imperium 2005 verlassen hatte, übernahm James eine Reihe hochrangiger Positionen , aber die Telefon-Hacking-Skandale bei Murdoch-eigenem News Of the World zwangen James, von BSkyB zurückzutreten.

James sah eine Gelegenheit, CEO von 20th Century Fox im Jahr 2015 zu werden, nachdem es durch eine Unternehmensumstrukturierung von der Fox Corporation getrennt wurde. Lachlan war zu News Corp zurückgekehrt und wurde Co-Vorsitzender mit Rupert bei 20th Century Fox, wo er James überholte. Als Disney das Studio kaufte, war James als CEO raus. Er verlor auch sein Sky-Portfolio, als Comcast das Unternehmen kaufte. Bis 2020 hatte James kaum mehr als eine Vorstandsposition bei News Corp, bis er plötzlich kündigte. Per NPR sagte er in einer Erklärung: „Mein Rücktritt ist auf Meinungsverschiedenheiten über bestimmte redaktionelle Inhalte zurückzuführen, die von den Nachrichtenagenturen des Unternehmens veröffentlicht wurden, und auf bestimmte andere strategische Entscheidungen.“ Seitdem hat James mehrere unabhängige Unternehmen gegründet, darunter die Medieninvestmentgesellschaft Lupa Systems.

Grace Murdoch und Chloe Murdoch sind seine Jüngsten

Grace Murdoch und Chloe Murdoch, Töchter von Rupert Murdoch und Wendi Deng, werden wahrscheinlich nicht im Rennen um die Nachfolge ihres Vaters sein. Für den Anfang gibt es die Feindseligkeit des Rests des Murdoch-Clans gegenüber Deng, mit dem Rupert zwei Jahre lang eine Romanze hatte und 1999 heiratete, mehr als zwei Wochen nachdem seine Scheidung von Anna Maria Torv abgeschlossen war. Eine Bestimmung in der Scheidung betonte, dass nur Annas Kinder fast 40 % der stimmberechtigten Aktien von News Corp erben würden, was sie auf die Insider-Schiene brachte, um das Imperium zu führen. Trotzdem hat das die Pops nicht davon abgehalten, sich auf die beiden einzulassen und sicherzustellen, dass sie – wie ihre anderen Geschwister – Milliarden aus dem Verkauf von 21st Century Fox an Disney einstreichen Bloomberg. Sie haben auch eine nicht offengelegte Menge an nicht stimmberechtigten Anteilen auf dem Treuhandkonto der Familie.

Kurz gesagt, Grace und Chloe wird es nicht gerade wehtun, da sie während der 14 Jahre, in denen Rupert mit Deng verheiratet war, ein luxuriöses Jetset-Leben genossen haben. Selbst nach der Scheidung, ausgelöst durch Gerüchte über Dengs angebliches Schürzentum, stellte Rupert sicher, dass die beiden gut versorgt waren, einschließlich einer postsekundären Ausbildung in Brearley in New York. Beide sprechen fließend Mandarin (dank der chinesischen Wurzeln ihrer Mutter), Grace besucht derzeit Yale, während Chloe in Stanford eingeschrieben ist. Obwohl sie vor den Blutbädern der Nachfolge, an denen Ruperts andere Nachkommen beteiligt waren, abgeschirmt waren, wurden beide zu High-Society-Futter für Boulevardzeitungen wie Guest of A Guest, die sie als „die jüngsten, wohl coolsten Murdoch-Kinder“ bezeichneten.

Das Murdoch-Geld-Drama dauert seit Jahren an

In Bezug auf den Wettbewerbscharakter, der den Kampfgeist der Murdoch-Geschwister hervorhebt, gab James Murdoch einmal gegenüber The Irish Times zu: „Wir streiten uns seit meiner Jugend über Politik.“ Aber seit Jahren macht die Familie mehr Lärm um etwas anderes: Geld und insbesondere die Anteile des Murdoch-Anwesens. Das Problem begann offenbar bereits im Jahr 2005, als Murdoch noch mit Wendi Deng verheiratet war und ihre beiden Kinder, Grace Murdoch und Chloe Murdoch, noch Kleinkinder waren. Zu dieser Zeit standen die Murdoch-Geschwister Elisabeth, Lachlan und James dafür, den Anteil ihres Vaters an News Corp zu erben, während die älteste Tochter Prudence MacLeod ein anderes, nicht bekannt gegebenes Paket erhalten würde.

Aber Murdoch wollte seinen Anteil auf seine beiden jüngsten Kinder ausdehnen, was die ursprünglichen Begünstigten sehr verärgerte. „Es gibt keinen Streit. Alle meine Kinder werden gleich behandelt“, sagte Rupert laut The Independent. So edel das auch klingen mag, Murdochs zweite Frau, Anna Maria Torv, behauptete, es sei Teil der Art des Moguls, seine potenziellen Nachfolger aufzustellen und sie gegeneinander auszuspielen, bis ein Gewinner übrig bleibt. Laut einer Führungskraft, die lange mit dem Patriarchen zusammengearbeitet hat, ist das selbstverständlich. „Rupert macht, was er will, und er engagiert sich für absolut alles, was er will“, sagte er gegenüber NBC News. „Jeder, der sensibel ist, inwieweit er sein Geschäft kontrolliert, sollte nicht bei News Corp arbeiten.“

James Murdoch und das Telefon-Hacking-Chaos

Jahrelang kursierten Vorwürfe, dass Reporter von Rupert Murdoch-eigenen britischen Publikationen die Telefone von Prominenten, Königen, Politikern, berühmten Sportlern und sogar einfachen Leuten hackten. Aber im Jahr 2011, als die Polizei eine Untersuchung der illegalen Praxis im Zusammenhang mit dem Murdoch-Bestseller News of the World einleitete, gingen Schockwellen um diese Medien-Tändeleien herum, insbesondere nach Berichten über Reporter, die sich in das Telefon des jugendlichen Mordopfers Milly Dowler hackten. James Murdoch, der damals News of the World leitete, behauptete, von den Aktivitäten nichts gewusst zu haben, als er und sein Vater Rupert vor dem Parlament aussagten.

Die Reaktion war nicht überraschend, wie ein leitender Angestellter gegenüber dem New York Magazine behauptete: „Er wurde nie in der Redaktion gesehen.“ Während einige seiner Mitarbeiter verhaftet und seine Zeitung verklagt wurde, verbrachte er Berichten zufolge tagelang in seinem Büro. Die Reaktion beeindruckte seine ältere Schwester Elisabeth Murdoch – die zuvor von Rupert verschmäht worden war – kaum, die ihrem Vater wütend sagte, James müsse sich beurlauben lassen. The Wrap behauptete, Elisabeth habe sich als Ersatz für ihren Bruder beworben. Rupert musste nicht handeln; der Vorstand von News Corp warf James kurz nach seiner Schließung von News of the World auf die Schippe.

Per Der Wächter, Lachlan flog von Australien nach England, um Unterstützung für seinen Vater zu zeigen, der von dem Skandal erschüttert war. Dieser verlorene Sohn-Moment rechtfertigte Lachlan Murdoch als offensichtlichen Erben, während Elisabeth nichts von diesem Showdown mit ihrem Vater profitierte. James war eindeutig auf dem Weg nach draußen.

Lachlan Murdoch gegen Roger Ailes

Rupert Murdochs Hang zur Brutalität im Geschäftsleben erwies sich als eine Lektion, die die meisten seiner Kinder gelernt hatten, auch wenn der rücksichtslose Weg das Risiko birgte, die Familie auseinander zu reißen. Dies war der Fall bei Lachlan Murdoch, der mit dem CEO von Fox News, Roger Ailes, über die redaktionelle Leitung des Kabelkanals aneinandergeraten war, ein Streit, der schnell gelöst wurde, als Rupert sich auf die Seite von Ailes stellte. Verärgert, als er merkte, dass sein Vater nicht hinter ihm stand, verließ Lachlan das Imperium, um seine eigenen Betriebe aufzubauen. 10 Jahre später und nachdem die Wunde zwischen Vater und Sohn anscheinend geheilt war, kehrte Lachlan in die Murdoch-Gruppe zurück, um CEO von New Corp zu werden, die Fox News beaufsichtigt. Es war wahrscheinlich kein Trost für Ailes, der herausfand, dass er nicht mehr Rupert Murdoch unterstehen würde, sondern stattdessen mit genau dem Sohn kommunizieren musste, der versucht hatte, ihn ein Jahrzehnt zuvor einzustellen.

Diese unruhige Beziehung wurde 2016 viel komplizierter, als die Fox News-Persönlichkeit Gretchen Carlson eine Klage wegen sexueller Belästigung gegen Ailes einreichte. Nachdem sieben andere Frauen, darunter Fox News-Star Megyn Kelly, behaupteten, Ailes habe ebenfalls unangemessene Avancen gegen sie gemacht, musste der umkämpfte Chef zurücktreten und kassierte dabei 40 Millionen Dollar an Abfindungen. Lachlan wurde beauftragt, Ailes zu feuern, der die Murdoch-Brüder Berichten zufolge „Blödmann“ und „Dilettant“ nannte Tägliche Post.

Rupert Murdochs Jachtverletzung verärgert die Kinder

Die Hebel, die hinter den Kulissen gezogen wurden, um die Nachfolge von Rupert Murdoch anzutreten, hatten vor allem damit zu tun, wie der Nachwuchs mit geschäftlichen Extremsituationen umgehen würde, von Firmenübernahmen über Firmenskandale bis hin zu gesundheitlichen Problemen. Wie Vanity Fair 2018 berichtete, erlitt Rupert einen Unfall an Bord der Luxusjacht seines Sohnes Lachlan Murdoch in der Karibik. Eines Nachts rutschte Murdoch aus und fiel auf dem Weg ins Badezimmer, wobei er sich einen Wirbel brach. Er wurde zur sofortigen Behandlung ins Krankenhaus gebracht, um ein Hämatom an der Wirbelsäule zu vermeiden, das den Medienmogul hätte lähmen oder sogar töten können.

Während die vierte Frau Jerry Hall Berichten zufolge Angst um Ruperts Leben hatte, waren auch die anderen Kinder besorgt. Nicht nur für das Wohlergehen ihres Vaters, sondern auch, ob sich die Nachfolge endlich in Echtzeit abspielen würde. Der New York Times-Autor Jim Rutenberg, der eine Murdoch-Dokumentarserie für CNN produzierte, sagte, dass Lachlan Murdoch und James Murdoch damals um Positionen rangelten, jeder mit unterschiedlichen Zielen für die Beteiligungen, sobald die letzte stehende Person bestimmt war. „Und es gibt auch diese lange Geschichte des Kampfes um diesen Job“, sagte Rutenberg gegenüber NPR. „In diesem Moment ist alles nur eine Art suspendierte Animation, während die Familie irgendwie sieht, wie sie das ausspielen werden.“ Wie sich herausstellte, war Rupert einige Wochen pausiert und konnte den größten Teil seiner Arbeit von zu Hause aus erledigen, während er sich erholte.

Skandale sind den Murdochs nicht fremd

Um ein Murdoch zu sein, muss man frech, frech und brutal sein. Zu diesen Voraussetzungen gehört offenbar auch, wie man einen großen Skandal übersteht, der die ganze Familie zu ruinieren droht. Im Fall von Prudence MacLeod ist sie ziemlich unter dem Radar geflogen. Elisabeth Murdoch wurde lange von der Aktion ausgeschlossen, um in dieser Abteilung Wellen zu schlagen, während James Murdoch entdeckte, dass sein Umgang mit der Telefon-Hacking-Affäre von News of the World den Anfang vom Ende seiner Jahre beim Imperium markierte (vorläufig wenigstens). Und Lachlan Murdoch, der Lob für die Entlassung von News Corp-Chef Roger Ailes wegen sexueller Belästigung erhielt, war ebenfalls Gegenstand einiger skandalöser Schlagzeilen.

Die Liste ist lang, aber zu den größten gehört ein Treffen in Australien im Jahr 1998, als Lachlan noch bei News Corp. war. Laut The Hollywood Reporter versuchte er angeblich, einen australischen Senator zu bestechen, damit er sich gegen die Gesetzgebung der Regierung zur Einführung des Digitalfernsehens im Land ausspricht Markt, ein Schritt, der den Marktvorteil von News Corp im Land gefährdet hätte. In jüngerer Zeit wurde Fox News mit Lachlan an der Spitze von einer großen Verleumdungsklage von Dominion Voting Systems getroffen, in der behauptet wurde, der Nachrichtensender habe berichtet, dass das Unternehmen geholfen habe, die US-Wahlen 2020 zu manipulieren. Per The Guardian erklärte der vorsitzende Richter in dem Fall: „Diese Anschuldigungen stützen eine vernünftige Schlussfolgerung, dass Rupert und Lachlan Murdoch entweder wussten, dass Dominion die Wahl nicht manipuliert hatte, oder zumindest die Wahrheit rücksichtslos missachteten, als sie angeblich Fox News dazu veranlassten, seine Behauptungen zu verbreiten Herrschaft. »

Jerry Hall machte Kinder für die Scheidung verantwortlich

Rupert Murdoch scheint ein Experte für Ehen zu sein, zumal er selbst vier davon durchgemacht hat. Die letzte endete im Juli 2022, als Murdoch nach sechs Jahren Ehe die Scheidung von Model und Schauspieler Jerry Hall einreichte. Berichten zufolge schockiert und mit gebrochenem Herzen über die Trennung, machte Hall Murdochs Kinder für den Streit in der Ehe verantwortlich. Während Hall, der vier Kinder aus einer früheren langen Beziehung mit Sänger Mick Jagger hat, die Trennung nicht direkt kommentiert hatte, zitierte die Tägliche Post anonyme Quellen, die behaupten, dass Murdochs Kinder misstrauisch gewesen sein könnten, als sie zusätzliche Maßnahmen ergriff, um sie zu schützen -Ehemann während der Pandemie. „Sie hat immer gescherzt, dass sie die Covid-Polizei sei, sie wollte ihn beschützen, wurde mir gesagt“, sagte eine Quelle und fügte hinzu, dass ihre „Gatekeeper“-Rolle von Murdochs Nachkommen als eine Möglichkeit angesehen wurde, den Kontakt zu ihnen abzubrechen Vater.

Bisher hatte sich keiner der Murdoch-Nachkommen zu der Scheidung geäußert. Aber Anfang 2022 versammelte sich die Familie, um zu beaufsichtigen, was Hall erben würde, falls sie Witwe werden sollte. Einige Geschwister schlugen offenbar vor, Hall keine anderen Vermögenswerte zu erhalten als das, was in einem Ehevertrag zwischen den beiden eingefärbt war. Aber ein Kind, Lachlan, zögerte anscheinend nicht, Rupert während der Trennung zu coachen. Das Daily Beast berichtete, dass sein ältester Sohn ihm nicht nur riet, sich von Hall scheiden zu lassen, sondern sich auch an einer Reihe von Rechts- und PR-Manövern beteiligte, um die Auswirkungen der Trennung auf die Familie zu verringern.

Wie viel vom Murdoch-Kuchen ist noch übrig?

Zu diesem Zeitpunkt hat Lachlan Murdoch den Kampf um die Nachfolge von Big Daddy Rupert so gut wie gewonnen, obwohl es, wie gezeigt wurde, nur einen Skandal hier und eine Übernahme dort braucht, um die Torpfosten erneut zu verschieben. Zugegeben, James Murdoch ist aus dem Familienunternehmen ausgeschieden, aber wenn man bedenkt, dass Lachlan vor Jahren dasselbe getan hat, gibt es Spekulationen, dass er immer noch nach einer Gelegenheit suchen könnte, wieder einzusteigen. Dasselbe gilt für ihre ältere Schwester Elisabeth Murdoch, die häufig übergangen wurde für Beförderungen innerhalb der Reihen des Imperiums.

Es gibt noch ein weiteres Problem: Das Vermögen von Murdoch schwindet und fällt laut Forbes zwischen 2021 und 2022 von 23,5 Milliarden US-Dollar auf 20,8 Milliarden US-Dollar. Der Ausbruch des Coronavirus im Jahr 2020 traf das Imperium besonders brutal, das allein in den letzten drei Monaten eine Milliarde Dollar verlor, was Rupert dazu veranlasste, nicht nur sein Gehalt einen Monat zu kürzen, sondern auch seinen Jahresbonus abzulehnen. Trotz einer kurzlebigen Erholung im Jahr 2021, bei der das Konglomerat einen Gewinn von 445 Millionen US-Dollar verzeichnete, ging Murdochs Nettovermögen im Laufe des Jahres 2022 weiter zurück. Die Gründe für den stetigen Rückgang reichen von den Folgen der Skandale, die Fox News und die inzwischen eingestellten News of betreffen der Welt zu sinkenden TV-Einnahmen, insbesondere in den USA Eines ist sicher: Inmitten des Familienstreits steigen die Murdoch-Krähen weiter auf einen Teller, der jedes Jahr kleiner wird.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here