Der folgende Artikel enthält Vorwürfe wegen Kindesmissbrauchs und sexueller Übergriffe.

Es ist kein Rätsel, warum Scarlett Johansson die Spitze erreicht hat Forbes‚Liste der bestbezahlten Schauspielerinnen der Welt mehr als einmal. Für den Anfang enthält ihr Lebenslauf einige der größten und besten Filme Hollywoods. Darüber hinaus hat ihre überaus erfolgreiche Karriere mehrere Jahrzehnte gedauert. Sie spielte seit ihrer Kindheit und gab Breakout-Auftritte in Der Pferdeflüsterer und Geisterwelt bevor sie die Welt mit ihren preisgekrönten Rollen in bekannt macht In der Übersetzung verloren und Das Mädchen mit dem Perlenohrring.

Heute ist sie einer der bekanntesten Stars der Welt und hat sogar einen universellen Spitznamen, den sie hasst. Sie ist auch ein bisschen zu einem kontroversen Magneten geworden. Es scheint, dass jedes Jahr oder so Johanssons Name an den falschen Stellen auftaucht. Sie wurde für scheinheilige Aussagen und Handlungen kritisiert, für gedankenlose Karriereschritte und für die Unterstützung einer Seite über der anderen in massiven Konflikten. Um diese Probleme und die Frau vor ihnen besser zu verstehen, tauchen wir tiefer in die Probleme der Schauspielerin ein und erkunden die Schattenseiten von Scarlett Johansson.

Woody Allen hat Scarlett Johanssons Unterstützung nicht verloren

1992 wurde Woody Allen beschuldigt, seine siebenjährige Adoptivtochter Dylan Farrow missbraucht zu haben. Trotz der Ablehnung der Vorwürfe gegen ihn verlor der berühmte Regisseur seinen Kampf um das Sorgerecht für das junge Mädchen und erhielt kein Besuchsrecht. Ungefähr 20 Jahre später wurde Farrows Geschichte in einem Vanity Fair Stück. Zwei Monate später erhielt Allen den Preis für sein Lebenswerk bei den Golden Globes.

Seitdem haben sich viele Schauspieler gemeldet, um ihr Bedauern über die Zusammenarbeit mit dem Regisseur auszudrücken. Greta Gerwig sagte herein Die New York Times dass sie nie wieder in einem seiner Filme mitspielen würde. Peter Sarsgaard und Jeff Daniels sagten dasselbe weiter MTP Täglich. Und in einem Facebook-Beitrag (via Menschen), Rief Elliot Page an Nach Rom mit Liebe „Das größte Bedauern meiner Karriere.“ Scarlett Johansson, der in drei von Allens Filmen auftrat. Offensichtlich fühlt sich die Sache anders an.

Auf die Frage im Jahr 2019, ob sie zum vierten Mal mit dem Regisseur zusammenarbeiten würde, erzählte sie Der Hollywood Reporter, „Ich liebe Woody“, fügte er hinzu, „ich glaube ihm und ich würde jederzeit mit ihm arbeiten.“ Ein paar Monate später ging sie auf einige der Rückschläge ein, die sie für die öffentliche Unterstützung von Allen erhalten hatte. „Nur weil ich glaube, dass meine Freundin nicht bedeutet, dass ich Frauen nicht unterstütze, glaube Frauen“, sagte sie in einem Vanity Fair Interview. „Ich denke, Sie müssen es von Fall zu Fall nehmen. Sie können diese pauschale Aussage nicht haben – ich glaube das nicht. Aber das ist meine persönliche Überzeugung. So fühle ich mich.“

Scarlett Johansson steckte eine Nadel hinein

Obwohl sie ihn nie namentlich erwähnte, schienen Scarlett Johanssons Kommentare beim Frauenmarsch 2018 sicher auf James Franco gerichtet zu sein. (Ein Vertreter von Johansson bestätigte dies USA heute dass sie sich auf Franco bezog.) „Wie könnte eine Person öffentlich zu einer Organisation stehen, die dabei hilft, Opfer sexueller Übergriffe zu unterstützen, während sie privat Menschen jagt, die keine Macht haben“, fragte sie von der Bühne. „Ich will übrigens meinen Stift zurück.“ Franco, der eine Zeit bis zu den goldenen Globen trug, wurde von mehreren Frauen unangemessenes Verhalten vorgeworfen. Er hat die Vorwürfe bestritten.

Ohne Kontext waren Johanssons Kommentare zutreffend, aber viele Kritiker wiesen schnell darauf hin, dass sie sich in einem Interview mit 2014 anders fühlte Der Wächter. „Ich denke, es ist unverantwortlich, eine Reihe von Schauspielern, die eine Google-Benachrichtigung haben, zu nehmen und ihren Namen plötzlich in eine Situation zu werfen, die keiner von uns wissentlich kommentieren könnte“, sagte sie zu der Zeit, nachdem sie in Dylan Farrows Open genannt worden war Brief für den Auftritt in Woody Allen-Filmen (via Vanity Fair). „Es ist nicht so, dass jemand strafrechtlich verfolgt und für schuldig befunden wurde.“

Einige, wie Piers Morgan, bemerkten in der Rede des Schauspielers eine offensichtliche Doppelmoral. „“[Johansson] war nicht ganz so abgestoßen von dem Kindervergewaltiger Roman Polanski oder Woody Allen, der die Adoptivtochter seiner Frau geheiratet hat und dessen Adoptivtochter sagt, er habe sie mit 7 Jahren missbraucht. “ er hat getwittert.

Scarlett Johansson landete in unruhigen Gewässern

Scarlett Johansson wurde 2014 zum globalen Markenbotschafter für die beliebte Marke Water Water Carbonator SodaStream ernannt. Das Match zwischen dem in Israel ansässigen Unternehmen und dem jüdisch-amerikanischen Superstar schien an der Oberfläche perfekt zu sein. Johansson spielte in zwei Werbespots mit, die am Super Bowl-Sonntag ausgestrahlt werden sollten, aber anscheinend verboten waren, Pepsi und Coca-Cola zu besuchen.

Dann wurde es etwas chaotisch, weil die Organisation zu dieser Zeit einige ihrer Produkte aus dem Gebiet von Ma’ale Adumim im umkämpften Westjordanland herstellte. Johansson veröffentlichte eine Erklärung zu diesem Thema an HuffPost. „Ich hatte nie vor, im Rahmen meiner Zugehörigkeit zu SodaStream das Gesicht einer sozialen oder politischen Bewegung, Unterscheidung, Trennung oder Haltung zu sein“, heißt es in der Erklärung. „SodaStream ist ein Unternehmen, das sich nicht nur für die Umwelt einsetzt, sondern auch eine Brücke zum Frieden zwischen Israel und Palästina schlägt, Nachbarn unterstützt, die nebeneinander arbeiten, gleiches Entgelt, gleiche Leistungen und gleiche Rechte erhalten.“

Mit diesem Schritt wurde Johanssons achtjährige Beziehung zu Oxfam gefährdet. Und dann als Der Wächter berichtete, sie habe „ihre Botschafterrolle aufgegeben“ und in ihrer Erklärung „eine grundsätzliche Meinungsverschiedenheit in Bezug auf die Boykott-, Veräußerungs- und Sanktionsbewegung“ angeführt. Oxfam antwortete mit einer eigenen Erklärung. „Frau Johanssons Rolle als Werbeträgerin für das Unternehmen SodaStream ist nicht mit ihrer Rolle als Oxfam Global Ambassador vereinbar“, heißt es darin. „Oxfam glaubt, dass Unternehmen wie SodaStream, die in Siedlungen tätig sind, die anhaltende Armut und Verweigerung der Rechte der palästinensischen Gemeinschaften, für die wir arbeiten, weiter fördern.“

Scarlett Johansson musste bezahlen

Scarlett Johanssons Beteiligung an Geist in der Muschel wurde als Beispiel für das Tünchen in Hollywood angeführt. Nachdem Johansson, ein weißer Schauspieler, ausgewählt worden war, um die Hauptrolle in einer Adaption des japanischen Mangas zu spielen, wurde eine Online-Petition erstellt, um DreamWorks dazu zu bringen, „das Casting von Scarlett Johansson zu überdenken“. Als der Schauspieler nach der Kontroverse im Jahr 2017 gefragt wurde, bestritt er jegliches Fehlverhalten. „Ich würde sicherlich nie davon ausgehen, eine andere Rasse einer Person zu spielen“, sagte sie in einem Marie Claire Interview. „Vielfalt ist in Hollywood wichtig, und ich würde nie das Gefühl haben wollen, einen Charakter zu spielen, der beleidigend ist.“

Das Media Action Network für asiatische Amerikaner (MANAA) veröffentlichte auf Facebook eine Erklärung, in der es „das“ weiß getünchte „Casting verurteilte“. In Bezug auf Johanssons Aussagen, nicht wissentlich einen Charakter einer anderen Rasse zu spielen, schlug MANAA vor, sie habe gelogen. „Anscheinend können Japaner in Hollywood keine Japaner mehr spielen“, sagte MANAA-Präsident Robert Chan. „Es gibt keinen Grund, warum Motoku oder Hideo nicht von japanischen oder asiatischen Schauspielern anstelle von Scarlett Johansson dargestellt werden konnten.“

Während Johansson und die Filmemacher argumentierten, dass die Geschichte universell sei, fand der Film in Japan statt und die Mehrheit der Besetzung waren Japaner. Wie ScreenCrush Berichten zufolge gab es sogar Gerüchte, visuelle Effekte nach der Produktion zu verwenden, um „ihre ethnische Zugehörigkeit zu verändern“, obwohl diese Pläne letztendlich aufgegeben wurden.

Ein weiterer Casting-Fehlzünder für Scarlett Johansson

Nach Vollendung Geist in der MuschelScarlett Johansson und Regisseur Rupert Sanders waren alle bereit, sich erneut zusammenzutun, diesmal mit Rub & Tug, ein Film über den realen Dante „Tex“ Gill, einen Transgender-Mann. Gemäß HektikDie Fans waren nicht glücklich darüber, dass ein anderer Cisgender-Schauspieler einen Trans-Part bekam, und sie fühlten definitiv nicht, dass Johansson einen anderen marginalisierten Charakter spielte. Als Antwort darauf veröffentlichte der Schauspieler eine knappe Erklärung durch einen Vertreter. „Sagen Sie ihnen, dass sie an Jeffrey Tambor, Jared Leto und Felicity Huffmans Vertreter gerichtet werden können, um einen Kommentar zu erhalten“, sagte sie zum Outlet und wies darauf hin, dass andere Schauspieler Trans-Charaktere gespielt hatten.

„Oh Wort? Also kannst du uns weiter spielen, aber wir können euch nicht spielen?“, Twitterte Trace Lysette (via Frist). „Ich wäre nicht so verärgert, wenn ich für cis-Rollen in den gleichen Räumen wie Jennifer Lawrence und Scarlett wäre, aber wir wissen, dass das nicht der Fall ist.“ Nicht lange danach traf Johansson die Entscheidung, sich von der Rolle zurückzuziehen. „Obwohl ich die Gelegenheit geliebt hätte, Dantes Geschichte und Übergang zum Leben zu erwecken, verstehe ich, warum viele der Meinung sind, dass er von einer Transgender-Person dargestellt werden sollte“, sagte sie in einer Erklärung zu aus Zeitschrift. „Ich bin dankbar, dass diese Casting-Debatte, wenn auch kontrovers, ein größeres Gespräch über Vielfalt und Repräsentation im Film ausgelöst hat.“

Im Jahr 2020 wurde die New York Daily News berichtete, dass Rub & Tug würde stattdessen als Serie entwickelt werden und einen Transakteur spielen.

Scarlett Johansson bellte den falschen Baum an

Nach dem Casting Kontroversen mit Geist in der Muschel und Rub & TugScarlett Johansson sagte viele der richtigen Dinge. „Im Nachhinein habe ich diese Situation falsch gehandhabt“, sagte sie über das letztere Problem zu Vanity Fair. „Ich war nicht sensibel, meine erste Reaktion darauf. Ich war mir nicht ganz bewusst, wie sich die Trans-Community über diese drei Schauspieler fühlte – und wie sie sich im Allgemeinen über Cis-Schauspieler fühlten -, die Transgender-Leute spielten. Ich war mir dessen nicht bewusst dieses Gespräch – ich war ungebildet. Also habe ich durch diesen Prozess viel gelernt. „

Doch nur wenige Monate zuvor schien Johansson alle ihre Chips in den umstrittenen Topf zu schieben. „Weißt du, als Schauspieler sollte ich jede Person, jeden Baum oder jedes Tier spielen dürfen, weil das mein Job und die Anforderungen meines Jobs sind“, sagte sie in einem Als ob Interview (via Tägliche Post). „Ich habe das Gefühl, dass dies ein Trend in meinem Geschäft ist und aus verschiedenen sozialen Gründen geschehen muss. Manchmal wird es jedoch unangenehm, wenn es sich auf die Kunst auswirkt, weil ich der Meinung bin, dass Kunst frei von Einschränkungen sein sollte.“

Später stellte Johansson diese Kommentare klar. „Die Frage, die ich in meinem Gespräch mit dem zeitgenössischen Künstler David Salle beantwortete, betraf die Konfrontation zwischen politischer Korrektheit und Kunst“, sagte sie zu der Los Angeles Zeiten. „Ich persönlich bin der Meinung, dass in einer idealen Welt jeder Schauspieler in der Lage sein sollte, jeden zu spielen, und Kunst in allen Formen sollte gegen politische Korrektheit immun sein.“

Das Timing von Scarlett Johanssons Marchesa-Kleid

Als Scarlett Johansson in einem Marchesa-Kleid zur Met Gala 2018 erschien, hoben einige die Augenbrauen. Perez hiltonfragte zum Beispiel: „Was für eine Aussage versucht der Verfechter von Time’s Up hier überhaupt zu machen?“ Immerhin wurde Marchesa von Georgina Chapman, Harvey Weinsteins entfremdeter Frau, mitbegründet. Die Unterstützung dieser beiden Organisationen mag inkonsistent erscheinen, aber Johansson war hier wahrscheinlich frei von Kontroversen.

In ihrer Aussage zur Sache (via Uns wöchentlich) vermied es die Schauspielerin, ihre Kleiderwahl mit irgendetwas in Verbindung zu bringen, was mit der Times Up-Bewegung zu tun hatte. „Ich habe Marchesa getragen, weil Frauen sich durch ihre Kleidung sicher und schön fühlen“, sagte sie. „Es ist mir eine Freude, eine Marke zu unterstützen, die von zwei unglaublich talentierten und wichtigen Designerinnen kreiert wurde.“ Später, bei der Gala des Amerikanischen Roten Kreuzes, gab die Schauspielerin Celeste Thorson jedoch eine genauere Erklärung dafür, warum sie sich für das Label entschieden hatte. „Es bot sich die Gelegenheit zu diskutieren, warum Frauen als autonome Individuen anerkannt werden sollten, unabhängig vom Fehlverhalten eines Mannes“, sagte sie Der Hollywood Reporter. „Es ist beunruhigend, wenn Frauen für die Verbrechen eines Täters bestraft werden.“

Als Geschichten von Weinsteins Opfern hereinkamen, stellte sich Chapman auf die rechte Seite der Geschichte. „Mein Herz bricht für alle Frauen, die aufgrund dieser unverzeihlichen Handlungen enorme Schmerzen erlitten haben“, sagte sie in einer Erklärung an Menschen. „Ich habe mich entschieden, meinen Mann zu verlassen. Die Betreuung meiner kleinen Kinder hat für mich oberste Priorität und ich bitte die Medien zu diesem Zeitpunkt um Privatsphäre.“

Scarlett Johansson hat aus Fehltritten eine Karriere gemacht

Nachdem Scarlett Johansson wie ein Wassertänzer in kontroverse Gewässer gewatet war, hatte er viele lehrreiche Momente. Sie ist auf der anderen Seite mit vielleicht ein paar weniger unversöhnlichen Fans herausgekommen, aber auch klüger und geduldiger. Sie versteht vielleicht besser als jeder andere, wie die Öffentlichkeit auf Kontroversen reagieren könnte. „Ich habe eine Karriere daraus gemacht“, sagte sie in einem Interview mit 2021 mit Die sanfte Frau. „Ich kann reaktiv sein. Ich kann ungeduldig sein. Das passt nicht so gut zu Selbstbewusstsein.“

Johansson ist jedoch nicht bereit, sich für den seltsamen Fehltritt in der Öffentlichkeit zu entschuldigen. „Ich werde Meinungen über Dinge haben, denn das ist genau das, was ich bin“, erklärte sie. „Ich meine, es fällt jedem schwer zuzugeben, wenn er sich in Sachen irrt, und wenn all das öffentlich herauskommt, kann es peinlich sein. Die Erfahrung zu machen, Wow, ich war dort wirklich falsch, oder ich Ich habe nicht auf das große Ganze geschaut, oder ich war rücksichtslos. „

So talentiert und berühmt sie auch sein mag, sie ist nicht unfehlbar. „Ich bin auch eine Person“, sagte sie. „Ich glaube nicht, dass Schauspieler verpflichtet sind, eine öffentliche Rolle in der Gesellschaft zu spielen. Einige Leute wollen, aber die Idee, zu der Sie verpflichtet sind, weil Sie in der Öffentlichkeit stehen, ist unfair. Sie haben sich nicht dafür entschieden, eine zu sein.“ Politiker, du bist ein Schauspieler. „

Wenn Sie oder jemand, den Sie kennen, Opfer sexueller Übergriffe geworden sind, können Sie die National Sexual Assault Hotline unter 1-800-656-HOPE (4673) anrufen oder RAINN.org besuchen, um weitere Ressourcen zu erhalten.

Wenn Sie oder jemand, den Sie kennen, Opfer von Kindesmissbrauch werden können, wenden Sie sich bitte rund um die Uhr an die nationale Hotline für Kindesmissbrauch bei Childhelp unter 1-800-4-A-Child (1-800-422-4453) oder an deren Live-Chat-Dienste unter www.childhelp.org/hotline.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here